Kay Bojesen

Die Kay Bojesen Holz-Figuren des dänischen Designers Kay Bojesen sind weltbekannt und gehören seit vielen Jahrzehnten zu den Klassikern der Wohnraumdekoration. Hochwertige Hölzer, bunte Farben, fröhliches Design und bewegliche Elemente machen diese Figuren zu unverwechselbaren Unikaten.

 

Kay Bojesen - der Designer

Sein Talent und seine Liebe zu schönen, kreativen und handgearbeiteten Gegenständen entdeckte Kay Bojesen bei Georg Jensen, bei welchem er von 1906 bis 1910 eine Lehre als Silberschmid absolvierte. Seine Ausbildung setzte er in Deutschland fort und arbeitete danach als Silberschmid in Paris und Kopenhagen. 1913 gründete Kay Bojesen in Kopenhagen seine eigene Firma, 1922 gestaltete er erste Holzspielzeuge, die zunächst vom dänischen Jugendstil, danach von einem eher funktionalistischen Stil geprägt waren. Im Jahr 1930 verkaufte er sein Geschäft und wurde Künstlerischer Leiter bei Bing & Grøndahl. Doch bereits im Jahr 1932 eröffnete er erneut ein eigenes Geschäft in Kopenhagen (Bredgade 47) und belieferte von dort aus die ganze Welt mit seinen ausgefallenen Holzarbeiten. Posthum wurden im Jahr 1964 einige seiner Arbeiten auf der documenta III (in der Abteilung Industrial Design) in Kassel gezeigt.

Kay Bojesen

Nach oben