Wüsthof Schärfstäbe - Die Alternative zum Abziehstein

Wüsthof Messer schärfen können Sie nicht nur mit dem Wüsthof Schleifstein, sondern auch komfortabel mit einem der Wüsthof Schärfstäbe. Schärfstäbe von Wüsthof gibt es als  Ceramic Schärfstab oder als Wüsthof Diamantschärfstab.

Wüsthof Schärfstab - wann macht dieser Sinn

Ähnlich wie beim Schleifen mit dem Abziehstein geht es bei der Anwendung des Schärfstabes darum, Verformungen und Grate an der scharfen Seite der Klinge zu entfernen und über einen gewissen Materialabtrag die wünschenswerte Schärfe der Messer zu sichern. Die Handhabung ist dabei kinderleicht. Ein Schärfstab dient zum Scharfhalten von Messern mit einem guten Grundschliff. Wollen Sie viel Material abtragen oder einen neuen Grundschliff ansetzen, weil die Klinge bspw. beschädigt ist, eignet sich ein Wüsthof Schleifstein mit grober Körnung besser.

Die Anwendung eines Wüsthof Schärfstabs

Dazu ziehen Sie die Klinge über die gesamte Länge hinweg über den Schärfstab. Auch dabei empfehlen wir einen Winkel von maximal 15° bis 20°. Wiederholen Sie den Vorgang auf beiden Seiten der Klinge solange, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Dann reinigen Sie das Messer mit einem nebelfeuchten Tuch, fertig.

Der Unterscheid zwischen dem Schärfstab und dem Wetzstahl

Der Unterschied zwischen Schärfstab und Wetzstahl liegt in der Aufgabe und in der Oberfläche. Mit dem Schärfstab schärfen Sie Ihre Wüsthof Messer durch Materialabtrag, mit dem Wetzstahl halten Sie die Messer durch Aufrichten der Klinge scharf. Wüsthof Diamantschärfstäbe und Wüsthof  Ceramic Schärfstäbe unterscheiden sich durch die Festigkeit der Beschichtung und die Feinheit der Körnung. Auch wenn Ceramic Schärfstäbe etwas feiner schärfen, bevorzugen die meisten Anwender die Diamantschärfstäbe, da diese wesentlich strapazierfähiger in der Nutzung sind.

Wüsthof Schärfstab - Anwendung

Nach oben