Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf

Diverse Ausführungen

  • Klingenlänge: 118 mm, rostfrei, blaugepließtet
  • diverse Griffausführungen

Benannt nach dem im Jahr 2011 verstorbenen Meisterschleifer von Windmühlenmesser, Wilfried Fehrekampf, handelt es sich bei dieser Serie um seine Lieblingsmesser, welche er bis zu seinem Tod selbst hergestellt hat. Diese Serie ist untypischerweise mit durchgehendem Erl hergestellt und mit drei Nieten aus hochwertigem Messing bestückt. Diese speziellen „Buckels“, die er von Klinge bis Griff komplett allein herstellte, hatte der Schleifmeister immer für Freunde oder als eigenes persönliches Geschenk angefertigt. Die Manufactur Robert Herder entschied, dieses Messer als Andenken in einer kleinen Sonderserie  „Buckels Fehrekampf“ weiterhin zu fertigen. Dies wird von ihm selbst ausgebildeten Nachfolgern weiterhin von Hand walkgeschliffen und blaugepließtet. Abschließend erhält es als besonderes Schleiferzeichen eine feine Phase, die „Schor“ am Klingenrücken eingeschliffen. Geliefert wird dieses besondere Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf in einem Lederetui aus hochwertigem und 100% pflanzlich gegerbtem Hamama-Vollrindleder. Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf - ein Messer für Liebhaber und ein tolles Geschenk!

Weiterlesen...

Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf - Klinge

Die Klinge des Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf ist aus rostfreiem Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl. Von Hand feingepließtet und gefertigt nach der Grundregel des „Solinger Dünnschliffs“.

Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf - Griff

Das Griffmaterial des Windmühlenmessers Buckels Fehrekampf ist aus Walnusswurzelholz gefertigt.

Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf - Pflege

Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf direkt nach Gebrauch unter warmen Wasser von Hand abspülen und anschließend sorgfältig abtrocknen. Diese hochwertigen Messer keinesfalls in die Spülmaschine geben oder im Wasser liegen lassen, dies schadet der Klinge und dem Holzgriff. Für die perfekte Pflege empfiehlt es sich, das Windmühlenmesser Buckels Fehrekampf gelegentlich mit dem Windmühlenmesser Holzpflegeöl einzulassen.

 

Nach oben