Pott Besteck

Früher galt hochwertiges Besteck als Zeichen für Wohlstand und guten Geschmack. Es kam nur zu bestimmten Anlässen auf den Tisch und dekorierte jede Tafel. In der heutigen Zeit kommt es nicht nur bei Feierlichkeiten zum Einsatz, sondern wird im täglichen Gebrauch immer beliebter. Egal ob modern, geschwungen oder puristisch - das Pott Besteck passt zu jedem Geschirr und zaubert beim Essen eine angenehme Atmosphäre. 

Weiterlesen...

Filter

Pott Besteck - Alle Artikel

Pott Besteck - Geschichte

Carl Hugo Pott gründete im Jahre 1904 eine Damaszierwerkstätte von Schneidwaren. Sein Sohn Carl Pott übernahm 1932 den väterlichen Betrieb und entwarf einen Großteil der Pott Besteck Kollektion selbst. Von Anfang an war sein Erfolg durch die Entwürfe von schlichtem Besteck ohne Verzierung und Schnörkel geprägt und so entstand schon früh der klassische Pott-Stil. Der erste große Erfolg war das von Carl Pott im Jahre 1935 entworfene Pott Besteck 2716, welches im Jahre 1937 auf der Weltausstellung in Paris ausgezeichnet wurde. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein beachtliches Bestecksortiment, welches noch bis heute eine wegweisende Bedeutung hat. Das Werk seines Vaters setzte 1985 Hanspeter Pott fort und erweiterte das Pott Besteck Sortiment mit ausgefallenen und extravaganten Entwürfen junger Designer. Im Jahr 2001 wurde die Firma Pott von dem Messerhersteller Friedr. Dick gekauft und fünf Jahre später von der Firma Seibel Designpartner GmbH übernommen. Die Firma Seibel ist für ihre erfolgreiche Tradition in der Besteckherstellung bekannt. Seitdem werden die Pott Bestecke in der Manufaktur Mettmann gefertigt.

Pott Besteck - Manufaktur

In der Manufaktur Mettmann werden die Pott Bestecke mit höchster Sorgfalt so lange bearbeitet bis sie die höchsten Qualitätsansprüche erfüllen. Im Laufe der Zeit wurden die handwerklichen Arbeitstechniken immer mehr verfeinert und dabei bekam jedes kleine Detail die volle Aufmerksamkeit. Die erfahrenen Handwerkskünstler fertigen mit Fingerfertigkeit und geschultem Auge jedes einzelne Pott Besteckstück. Um einen Pott Löffel zu fertigen werden mehr als 30 Arbeitsgänge benötigt. Bei einem Pott Messer sind es sogar 90 Arbeitsschritte. Das Ergebnis ist ein Pott Besteck von höchster Qualität und Beständigkeit. Die Pott Tischmesser werden traditionell hergestellt und in feinster Handarbeit geschmiedet. Dabei wird Molybdän-Vanadiumstahl bei 1050° zum Glühen gebracht und durch einen Schmiedehammer geformt. Die Klinge wird nach dem Ausscheiden der Grundform erneut auf 1050° erhitzt und langsam auf 80° abgekühlt. Die Messerklinge wird durch dieses Verfahren innen hart und außen elastisch. Ein wichtiger Arbeitsschritt der insgesamt 90 Arbeitsvorgänge ist das Blaupließten. Hierbei handelt es sich um eine aufwändige Schleifmethode, bei der die Oberfläche der Klinge extrem verdichtet und fein versiegelt wird. Das erhöht die Rostbeständigkeit. Das Einsetzen der Messerklinge in das Hohlheft mit Quarzsandfüllung ermöglicht das ausgeglichene Gewicht jedes einzelnen Pott Messers. Dank der Pott Mikro-Verzahnung, ein kaum erkennbarer Sägeschliff, wird eine extreme Schärfe und Funktionalität garantiert.

Pott Besteck - Design

Es gab kein anderer der sich so eindringlich mit Bestecken und der Ergonomie des Essens auseinandergesetzt hat, wie Carl Pott. Seine Entwurfsarbeit nannte er humorvoll "Löffelei", da er jeden Entwurf mit der Ausarbeitung des Löffels begann. Carl Potts Arbeiten als Designer ist bis heute von schöpferischer Wirkung für die gesamte Besteckindustrie. Mit seinen schlichten Besteckformen stoß er anfangs auf Gegenwehr, doch mit der Zeit setzte sich der schnörkellose Pott-Stil durch. Carl Pott stand mit namhaften Gestaltern im engen Austausch und beauftragte sie eigene Bestecke für das Pott-Produktprogramm zu entwickeln. Sein Sohn Hanspeter Pott nahm sich dieser Tradition an und gewann mit Ralph Krämer, Tobias Huys und Stefanie Hengel wichtige Gestalter der jüngeren Generation für die Firma Pott. Über 700 Auszeichnungen haben die verschiedenen Pott Besteck Produkte international bekommen und sind in zahlreichen Museen auf der ganzen Welt zu bestaunen.

Pott Besteck - Portfolio

Das Pott Besteck besteht aus verschiedenen Serien die in der Zeit von 1935 und 2003 entstanden sind und bis heute nahezu unverändert in der Manufaktur Mettmann in sorgfältiger Handarbeit und mit höchsten Qualitätsansprüchen gefertigt werden.

Pott Besteck - Material 

Die Pott Bestecke sind in Edelstahl 18/10 erhältlich und überzeugen mit eleganter und erstklassiger Verarbeitung.

Pott Besteck - Kollektion

Die Breite ist kennzeichnend für fast alle Pott-Serien. Vom vierteiligen Tafelbesteck über Servierlöffel und Buttermesser bis hin zum Dessertbesteck besitzen alle Einzelteile die typischen charakteristischen Merkmale.

Pott Besteck - Pflege

Die Pott Bestecke sind für den alltäglichen Gebrauch bestens geeignet. Sie sind widerstandsfähig und bei regelmäßiger Pflege von langer Lebensdauer. Ab und zu sollten die Edelstahlprodukte mit einem sanften, aber nicht scheuernden Metallpflegemittel behandelt werden. Mattiertes Besteck kann durch den Gebrauch stellenweise blank werden. Dies können Sie mit einem Mattiervlies wieder auffrischen. Dabei ist zu beachten, dass immer in vorgegebener Mattierrichtung gearbeitet wird. Durch die Umgebungsluft lässt sich das Anlaufen von Silberbesteck nicht verhindern. Zum Auffrischen gibt es spezielle Silberpflegemittel mit weichen Putztüchern. Diese geben dem Pott Besteck den ursprünglichen Glanz zurück.