Pott Besteck 22

Das Pott Besteck 22 entstand 1955, als Carl Pott unter einem Kastanienbaum sitzend ein herabfallendes Blatt beobachtete. Diese Form nahm er zum Muster für die Kreation des Löffels, aus dem sich die weiteren Besteckteile der Pott Besteck 22 Serie entwickelten. Die scharfe zweischneidige Klinge mit zusätzlichem Wellenschliff auf dem Rücken eignet sich für einen kraftvollen Schnitt. Das Pott Besteck 22 wurde 1972 bei der Olympiade in München weltberühmt. Die markante Form und die ungewöhnliche Messerzahnung an der Klingenoberseite erfüllten die unterschiedlichen Essgewohnheiten der Olympioniken.

Weiterlesen...

Filter

Nr. 22

Pott Besteck 22 - Reinigung

Die Pott Messer werden in feinster Handarbeit geschmiedet. Der Stahl der Messerklingen ist ein spezieller hochwertiger Klingenstahl, Edelstahl gehärtet, und garantiert eine lange Schnitthaltigkeit. Allerdings kann der Stahl durch Säuren oder Fremdrost in der Spülmaschine angegriffen werden und dadurch entsteht Rostfraß. Daher gilt es einige Hinweise zu beachten:

  • Speisereste immer sofort entfernen, ggf. das Besteck kurz vorspülen.
  • Verwenden Sie keine säurehaltigen Spülmittel.
  • Ordnen Sie die Besteckteile immer senkrecht mit Schöpfteil, Messerklinge und Gabelzinken nach oben in den Besteckkorb.
  • Bei Bestecken aus Edelstahl kann sich Flugrost ansetzen. Nicht das Besteck rostet, sondern es handelt sich hierbei um Fremdrost. Dieser tritt durch andere, nicht rostfreie Gegenstände auf. Daher ist es wichtig, dass keine Küchenartikel aus Metall (wie beispielsweise Siebe, Schäler, etc.) mit dem hochwertigen Pott Besteck in die Spülmaschine gelangen.

Das gespülte Pott Besteck sollte nach der Reinigung nicht über einen längeren Zeitraum in der geschlossenen Spülmaschine verbleiben. Durch die Feuchtigkeit kann sich Flugrost bilden. Daher trocknen Sie nach dem Spülgang die Besteckteile kurz ab.