Kupfermanufaktur Weyersberg - Marmeladentopf aus Kupfer

Es ist bekannt, dass Kupfer der beste Wärmeleiter und Wärmeverteiler ist und - schon früher bis heute - eine wichtige Rolle spielt beim Einkochen von Marmelade, Konfitüre oder Gelees. Wissenschaftlich ist nachgewiesen, dass sich die Pektinmoleküle der Früchte beim Kochen im Kupferkessel freisetzen, die Früchte und das Wasser einschließen und so ein natürliches Bindemittel bilden. Durch den unmittelbaren Kontakt der Fruchtmasse mit dem Kupfer wird die Marmelade fruchtiger, es wird weniger Geliermittel benötigt und damit kann, je nach Süße der einzukochende Frucht, auch Zucker reduziert werden. Die Farbe der Marmelade ist kräftig und natürlich und durch die keimtötende Wirkung des Kupfers länger haltbar. Der Weyersberg Marmeladentopf garantiert beste Ergebnisse mit einem hervorragenden Marmeladengeschmack. Benutzen Sie diesen tollen Marmeladentopf bitte nur für Marmelade, Süßspeisen, Desserts, Eischnee oder Chutneys. Auch hier werden Sie den Unterschied im Ergebnis sehen und schmecken: Eischnee, Schokolade oder Cremes werden fluffiger, geschmeidiger und stabiler. Sie fallen nicht in sich zusammen und werden auch nicht körnig.  

Den Kupfermarmeladentopf der Kupfermanufaktur Weyersberg gibt es in den Ausführungen induktionsfähig und nicht induktionsfähig. Er ist aus reinem Kupfer mit einer Stärke von 2 mm, ohne jegliche Innenbeschichtung, und hat einen breiten, bequemen Schüttrand. Der Weyersberg Marmeladentopf hat zwei schöne, massive Griffe aus Messing und wird standardmäßig ohne Deckel geliefert, den Sie jedoch auf Wunsch passend nach- oder mitbestellen können (Durchmesser 30 cm).

Weiterlesen...

Kupfermanufaktur Marmeladentopf

KONFITÜREN AROMATISIEREN

Kräuter & Blüten wie Holunder, werden frisch verwendet und zum Schluss beigefügt, da diese sonst bitter werden können. Kochen Sie die Konfitüre anschließend unbedingt noch einmal auf, bevor diese abgefüllt wird.
Gemahlene Gewürze fügt man zu Beginn der Herstellung der Konfitüre hinzu. Frisch geriebene Gewürze entfalten so ihr Aroma optimal.
Wer Wein zum Aromatisieren benutzen möchte, nimmt am besten Weißwein für gelbe und Rotwein für rote Früchte.
Hochprozentiger Alkohol fördert die Gelierung und die Haltbarkeit. Diesen stets am Schluss dazugeben.
Nüsse & Mandeln sollten vor dem letzten Aufwallen der Konfitüre beigefügt werden. Um die Haltbarkeit zu verbessern am besten ohne Haut und zerkleinert.
Wer ein paar Trockenfrüchte untermischen möchte, schneidet diese in feine Streifen, damit sie den Saft der Früchte aufsaugen können. Durch die Zugabe von Trockenfrüchten, können Sie den Anteil des Zuckers im Rezept reduzieren. Ebenfalls kann durch Honig ein Teil des Zuckers ersetzt werden. In Rhabarberkonfitüre hingegen, können Trockenfrüchte die Konsistenz verbessern.

KUPFERMANUFAKTUR MARMELADENTOPF - KUPFER PFLEGEN

Der Marmeladentopf unserer Manufaktur wird aus reinem 3 mm starkem Kupferblech ohne jegliche Innenbeschichtung hergestellt. Ohne eine Versiegelung oxidiert Kupfer in Verbindung mit Sauerstoff, Wärme und Feuchtigkeit. Durch die Oxidation des Metalls verändert sich die Farbe von tiefen Blau- und Rottönen bis hin zu gelblichen Tönen. Diese Oxidation ist ein natürlicher Prozess der physikalisch begründet ist. Mit Hilfe eines geeigneten Kupferpflegemittels bekommt Kupfer wieder seinen ursprünglichen Glanz. Wer die, durch die Oxidation entstandene Patina, einfach akzeptiert, kann damit ohne Einschränkung weiter Konfitüre kochen. Lediglich durch z.B. feuchte Lagerung entstandener Grünspan, sollte vor der Verwendung gründlich entfernt werden. Reinigen Sie den Marmeladentopf ganz einfach mit Spülmittel, warmem Wasser und einem Spülschwamm oder Bürste. Beachten Sie, dass die von Hand gegossenen Messinggriffe, bedingt durch die extrem gute Wärmeleitfähigkeit von Kupfer, sehr schnell heiß werden. Verwenden Sie aus diesem Grund Topflappen oder Topfhandschuhe. Vermeiden Sie es grundsätzlich, den Topf ohne Inhalt zu erhitzen, da durch die unmittelbare Hitzeaufnahme von Kupfer die Gefahr besteht, dass sich der Topfboden verzieht und somit auf der Platte „wackelt“.

KUPFERMANUFAKTUR MARMELADENTOPF - KONFITÜREN KOCHEN IN KUPFER

Die Kupfermanufaktur Weyersberg bietet den Marmeladentopf mit° und ohne* Induktionsboden an. Artikel-Nummer: 4524-30°; 2224-30*
Das Material Kupfer bietet besondere Eigenschaften, die sich insbesondere zur Zubereitung von Marmeladen oder Konfitüren eignen. So hat Kupfer eine stark entkeimende Wirkung und macht dadurch Konfitüren länger haltbar. Darüber hinaus regt Kupfer, bedingt durch die direkte Reaktion mit der Frucht, den Gelierprozess an, was in Konsequenz bedeutet, dass weniger Geliermittel einsetzen werden kann. Ebenfalls kommen beim Marmeladekochen die unvergleichlich guten Wärmeleiteigenschaften zum Tragen. Konfitüre, zubereitet in Kupfer, erreicht wieder die Güte und Qualität, wie man sie traditionell aus Großmutters Zeiten in Aroma und Textur kennt. Auch Chutneys kommen die positiven Eigenschaften von Kupfer zugute und sind dadurch besonders schmackhaft.

KUPFERMANUFAKTUR MARMELADENTOPF - ERDBEER - KONFITÜRE MIT FRISCHEM BASILIKUM

1,0 kg Erdbeeren
6 Zweige Basilikum
Saft von 4 Limetten
4 TL natürliches Apfelpektin
500 g Zucker

Die Erdbeeren putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Mit einem Stabmixer pürieren. Die Basilikumblätter abzupfen und fein hacken. Danach das Erdbeerpüree mit dem frisch gepressten Limettensaft sowie Zucker und Apfelpektin in unseren Kupfertopf geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Für ca. 4 Minuten sprudelnd kochen. Dabei ständig rühren. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und vor dem letzten Aufwallen die fein gehackten Basilikumblätter unterrühren. Die Fruchtmasse in die vorher heiß ausgespülten Gläser abfüllen und die Deckel sofort verschließen.

KUPFERMANUFAKTUR MARMELADENTOPF - BROMBEER - KONFITÜRE MIT SINGLE MALT WHISKY

1,0 kg Brombeeren
100 ml Brombeersaft
Saft einer halben Zitrone
400 g Zucker
4 TL Apfelpektin
4 EL Single Malt Whisky

Die Brombeeren gründlich waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Hälfte der Früchte mit etwas Brombeersaft in unserem Kupfermarmeladentopf zu einem Früchtemus einkochen lassen. Nun den Zucker vermischt mit Apfelpektin, Zitronensaft und restlichen Brombeeren zum Kochen bringen und für ca. 4 Minuten kochen lassen. Danach den Topf von der Herdplatte nehmen, den Whisky hinzufügen und nochmals gründlich verrühren. Die Konfitüre in die vorher heiß ausgespülten Gläser abfüllen und die Deckel sofort verschließen.

KUPFERMANUFAKTUR MARMELADENTOPF - APRIKOSEN - KONFITÜRE MIT LAVENDELZWEIGEN

1,3 kg reife Aprikosen
800 g Zucker
4 TL natürliches Apfelpektin
Saft einer halben Zitrone
10 blühende
Lavendelzweige

Die gewaschenen Aprikosen für ca. 1 Minute in kochendes Wasser tauchen und mit kaltem Wasser abschrecken, schälen und entsteinen. Die Früchte halbieren und in Scheiben schneiden. Lavendel in einen Teebeutel wickeln und mit Aprikosen, Zucker, Apfelpektin und Zitronensaft im Kupfertopf, unter vorsichtigem Rühren, zum Kochen bringen. Die Konfitüre für ungefähr 8 Minuten kochen lassen. Die Masse noch heiß in die vorher ausgespülten Gläser einfüllen und die Deckel sofort verschließen.

Nach oben