Nesmuk Janus Kochmesser

Nesmuk JANUS Kochmesser 180

Das Nesmuk JANUS Kochmesser 180 mit einer Klingenlänge von 180 mm ist als „Basis-Messer“ das wichtigste Küchenwerkzeug überhaupt. Mit diesem exklusiven Nesmuk-Messer können die meisten Schneidaufgaben in der Küche erledigt werden. Extreme Schärfe und ausgezeichnete Schnitthaltigkeit sind nur zwei besondere Eigenschaften des exklusiven Nesmuk Janus Kochmesser, absolut unverzichtbar, weil vielseitig einsetzbar.

Weiterlesen...

Nesmuk Janus Kochmesser

Nesmuk Janus Kochmesser - Die Klinge

Die Klinge des Nesmuk Kochmesser Janus wird aus einem patentierten Hochleistungs-Messerstahl gefertigt. Das enthaltene seltene Element „Niob“ sorgt für ein feines Stahlgefüge trotz Rostträgheit. Gleichzeitig wird eine höhere mechanische Festigkeit erreicht, die Messerklinge wird zäher und fester. Das Ergebnis ist eine sehr scharfe Klinge bei überdurchschnittlicher Schnitthaltigkeit.

Nesmuk Janus Kochmesser - DLC-Beschichtung

Die High-Tech DLC-Beschichtung (Diamond-like Carbon) ist ungefähr dreimal härter als der Stahl. Diese Beschichtungstechnologie wurde für höchste Beanspruchungen entwickelt und findet z. B. in der Medizintechnik, Raumfahrt und in Formel-1-Motoren Anwendung. Die nur wenige Mikrometer starke, aber extrem harte, amorphe Kohlenstoffschicht ist unempfindlich gegenüber Säuren, Basen, extremen Temperaturen und ähnlichen aggressiven Einwirkungen. Zugleich ist die Schicht abriebfest und biokompatibel. Für Nesmuk Janus wird eine extrem harte (2.300 Vickers) und opake Beschichtungsvariante verwendet, die sich durch niedrige Reibwerte und enorme Kratzfestigkeit auszeichnet. Diese Kohlenstoff-Schicht macht des Nesmuk Messer unempfindlich und lange haltbar.

Nesmuk Janus Kochmesser - Pflege

Die Nesmuk Messer sollten direkt nach Gebrauch mit lauwarmem Wasser gereinigt werden. Anschließend mit einem Tuch gut abtrocknen. Ein so hochwertiges Messer sollte keinesfalls in die Spülmaschine. Um den Griff zu pflegen sollten Sie diesen gelegentlich mit etwas Pflanzenöl einlassen. Leinöl funktioniert hierfür sehr gut. Stark säurehaltige Öle, wie Olivenöl, sollten Sie nicht nehmen.

Nach oben