Güde Franz Güde

Die "Franz Güde-Messer-Serie" ist Tradition pur, quasi eine Reise in die Vergangenheit: Benannt nach dem Erfinder des "Güde-Wellenschliffs", eines Wellenschliffs mit spitzen Zähnen, zeigen die Messer dieser Serie ein kleines Sortiment klassischer Güde-Messer aus früherer Zeit. Die Klingen sind handgeschmiedet und bestehen aus einem Stück Chrom-Vanadium-Molybdän Messerstahl, sind rostfrei eisgehärtet und handgeschärft - die Verarbeitung erfolgt in vielen manuellen Arbeitsgängen. Die Griffe aus edlem Kirschbaumholz sind dreifach vernietet (Edelstahl-Nieten), von Hand gefertigt und geschliffen und von einzigartiger Balance. Mit der Serie "Franz Güde" paaren sich Nostalgie und moderner Küchenalltag mit traditioneller, perfekter Schmiedekunst. Diese Messer dürfen auf keinen Fall in die Spülmaschine, auch auf Spülmittel sollte man möglichst verzichten. In der Regel genügt es, das Messer mit etwas lauwarmem Wasser abzuspülen und danach gut abzutrocknen.

Franz Güde

Nach oben